Einschulung unter besonderen Umständen

Nach Ende der hessischen Sommerferien wurden am 17. und 18. August 180 Schülerinnen und Schüler in die 5. Klasse des Gymnasium Nord eingeschult. Den aktuellen Corona-Bedingungen geschuldet fand die Einschulung der neuen Mitglieder der Schulgemeinde an 2 Tagen jeweils klassenweise statt.

Unter Einhaltung aller Abstands- und Hygienebedingungen und in Begleitung von lediglich 2 Personen ist es der Schule trotzdem beeindruckend gelungen, der Einschulung einen sehr würdigen Rahmen zu geben.

Wiederholt wurde betont, wie traurig es sei, dass die älteren Mitschülerinnen und –schüler nicht physisch zur Begrüßung an der Einschulung teilnehmen dürften. Umso gelungener war die Umsetzung, einen der Schulchöre digital das musikalische Willkommen via eines Videos übernehmen zu lassen.

Weitere künstlerische Impressionen, welche ebenfalls nur digital über die Leinwand präsentiert werden konnten, haben den neuen Schülerinnen und Schülern der 5. Klasse eindrucksvoll vor Augen geführt,  wie sehr sich die Schulgemeinde über die neuen Mitglieder  freut.

Nach der Begrüßung durch Herrn Michael Haas, Schulleiter des Gymnasiums, einer kurzen musikalischen Darbietung, dem Aufrufen der jeweiligen Klassen  wurde die Einschulungsfeier durch Grußworte der Schülervertretung, des Schulelternbeirates sowie des Fördervereins abgerundet.

Der Förderverein heiß die neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse und deren Eltern herzlich am Gymnasium Nord willkommen und wünscht einen erfolgreichen Start in das neue Schuljahr.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.